Aktionen

Welt-Down-Syndrom-Tag 2017

Am Samstag, 08.04.2017 haben wir anlässlich es Welt-Down-Syndrom-Tages 2017 zu einem lockeren und interessanten Nachmittag eingeladen, an dem Kinder und Jugendliche mit viel Spass die neusten Modetrends vorgestellt haben.

Neben den aktuellen Modetrends der Modenschau gab es im Rahmenprogramm Live-Musik von den ‚Leier Singers‘, Kaffee und Kuchen sowie Informationen rund um das Thema Down-Syndrom. Über 300 begeisterte Besucher haben dieses Angebot wahrgenommen und die Modells tatkräftig mit Applaus für ihre Präsentation belohnt.

Unterstützt wurde diese tolle Aktion von folgenden Partnern aus der Umgebung:

aus Aschendorf von Modehaus Klahsen,aus Papenburg von Mariannes Kinderladen, Street Cut, Papenburger Fotoscheune, Werbewelten Weser-Ems, Alter Güterbahnhof, Roland Averdung als Moderator und aus Lehe von den Leeier Singers.

 

Welt-Down-Syndrom-Tag 2016

Am Samstag, 19.03.2016 haben wir anlässlich zum Welt-Down-Syndrom-Tages 2016 zur Eröffnung der Ausstellung „Inklusion – alles klar?! – für Menschen mit Down-Syndrom in die Sparkasse Emsland, Hauptkanal links 60 nach Papenburg eingeladen.

In Kooperation mit der KEB und dem Arbeitskreis ist von SchülerInnen des beruflichen Gymnasiums der BBS Papenburg im Rahmen eines TheoPrax Projektes eine sehenswerte Ausstellung zum Thema Inklusion erstellt worden. Neben Informationen zur Inklusion zeigte die Ausstellung Portraits und Interviews von Menschen mit Down-Syndrom und was ihnen die Inklusion - das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung in den Bereichen Kindergarten, Schule, Bildung, Arbeit, Freizeit und sozialer Gemeinschaft -  bedeutet.
Unterstützt wurde die Ausstellungseröffnung von der Caritas "Inklusinn"-Beratungsstelle durch ein Impulsreferat zu 10 Jahren WDS-Tag und Inklusion, sowie durch die Lounge mit Musik der Inklusionsband "That's life" vom St. Lukas-Heim, Info- und Bücherständen rund um die Themen "Inklusion" sowie "Leben mit Behinderung", Austausch und Kontakten. Die Ausstellung war weiterhin einige Wochen in der Geschäftsstelle der Sparkasse in Papenburg zu sehen.

Flyer: Inklusion - alles klar?!

 

 

 

Welt-Down-Syndrom-Tag 2015

Anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages 2015 haben wir in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung am Samstag, dem 21.03.2015 zur Kinoveranstaltung nach Papenburg eingeladen. Gezeigt wurde die Film-Komödie "Die Kunst sich die Schuhe zu binden" (SE2011) und im Anschluss gab es die Möglichkeit zum Informationsaustausch, Gespräch und Stöbern am Büchertisch mit Literatur zum Thema Leben mit Behinderung.

Mehr als 200 Teilnehmende sind unserer Einladung ins Kino Papenburg zur Kinoveranstaltung am Welt-Down-Syndrom-Tag gefolgt. Wir haben uns über den großen Zuspruch und den anschließenden zahlreichen Gesprächsgruppen im Forum des Kinos gefreut. Neben Freunden, Bekannten und denjenigen, die im Bereich der Arbeit mit behinderten Menschen tätig sind, gibt es zahlreiche Kinobesucher, die aus allgemeinem Interesse gekommen sind und sich auch nach dem Film an den Büchertischen, dem Stand des Arbeitskreises oder im persönlichen Gespräch informieren. Durch die anhaltend große Resonanz auf die jährlichen  Veranstaltungen unseres Arbeitskreises und der KEB fühlen wir uns bestätigt in der Auffassung, dass das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung in gesellschaftlichen Lebensbereichen sowie in Bildung und Beruf zunehmend Anerkennung und Akzeptanz findet.

Flyer: Entdecken - was in uns steckt!

 

 

Welt-Down-Syndrom-Tag 2014

 
Gut leben - mit Behinderung?!
Anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages 2014 haben wir gemeinsam mit der Katholischen Erwachsenenbildung den Themenabend "Gut Leben - mit Behinderung" eingeladen. 
Zu Beginn der Veranstlatung begeisterte die FED-Band Ramba-Zamba vom St. Lukas-Heim Papenburg das Publikum.
Die anschließende Lesung mit Sandra Roth war ein Wechselbad der Gefühle. In ihrem Buch "Lotta Wundertüte" berichtet sie aus ihrem Leben mit ihre vierjährige Tochter, die schwerstbehindert ist. Manchmal konnte man eine Stecknadel im Raum fallen hören, wenn sie z.B. erzählt, wie eine Nachbarin sie fragt, ob man da nicht vor der Geburt hätte etwas machen können - sie wüsste ja schon. Andererseits kommen im Laufe der Lesung aus dem Leben von Lotta und ihrer Familie viele ermutigende oder auch unfreiwillig komische Situationen zu Tage, die das Publikum herzhaft lachen ließ.
Flyer: Gut leben - mit Behinderung?!
 

 

Seminarangebot in Kooperation mit Impuls21

 
Am 24.Novmeber 2012 haben wir in Zusammenarbeit mit Impuls21 einen Seminartag für Eltern, Therapeuten und Pädagogen von Kindern mit Behinderung organisiert.
Es wurden zeitgleich zwei Seminare angeboten zu den Themen:
"GUK- Gebärden-unterstützende Kommunikation"
"Yes we can! - Rechnen von links nach rechts".
Die Seminare fanden in den Räumlichkeiten des Lukas-Heimes in Papenburg in der Fachschule für Heilerziehungspflege statt.
Flyer: Seminarangebot
 
 

Kabarett-Abend mit Rainer Schmidt zur Inklusion 14. September 2012

 
Mit Handicap "Däumchen drehen"? - jetzt kommt die Inklusion
Das für Menschen mit Behinderungen eine Menge mehr möglich ist als normalerweise angenommen wird, konnten mehr als 250 Teilnehmende am diesem Kabarettabend erfahren. Rainer Schmidt zeigte auf äußerst humorvolle Art und Weise, was alles machbar ist trotz fehlender Arme und Hände. Dem begeisterten und oftmals erstaunten Publikum hielt er den Spiegel vor in Bezug auf eigene Einschränkungen, obwohl die Behinderten doch eigentlich immer "die Anderen" sind. Seine Feststellung, dass das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung viel stärker vorangetrieben und in allen gesellschaftlichen Bereich gelebt werden muss, wurde mit großem Applaus aufgenommen.
Zum Download:
Flyer: Mit Handicap "Däumchen drehen"? jetzt kommt die Inklusion

 

Welt-Down-Syndrom-Tag 2011

 
Zusammen leben - Theater und Ideen für Groß und Klein
Am 20.März 2011 organisierte unser Arbeitskreis eine Veranstaltung mit dem Ziel die Notwendigkeit und Möglichkeit einer wesentlich stärkeren Einbeziehung von Menschen mit Behinderung in unser "normales Bildungs- und Ausbildungssystem" sowie dem gesellschaftlichem Leben zu verdeutlichen.
In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung und dem Marstall Clemenswerth wurde das musikalische Theaterstück "Das kleine ich bin ich" von 44 Kindern, behindert und nicht behindert, im Alter von 3 bis 14 Jahren eingeübt und am 20. März aufgeführt. Die Bildungsreferentinnen Stefanie Schmidt und Christine Schütte hatten zusammen mit uns Eltern aus dem Arbeitskreis die Theater- und Gesangszenen eingeübt. Für den Bau der Kulissen haben sich freiwillig einige Eltern der Akteure zur Verfügung gestellt. Andrea Wassenberg entwickelte mit weiteren Kindern ein zum Stück passendes Instrumentenspiel.
Als weiteren Programmpunkt griff Achim Ciolek von der "Hamburger Arbeitsassistenz" die Frage nach Integrationsmöglichkeiten von Menschen mit Down-Syndrom in den ersten Arbeitsmarkt auf.
Der Rahmen der Veranstaltung war geprägt von der fetzigen Musik der FED-Band des St.-Lukas-Heimes aus Papenburg.
Viele Besucher nutzten im Anschluss die Gelegenheit zur Information, zum Stöbern im aufgebautem Büchermarkt und zum Gespräch im Foyer.
Zum Download:
Veranstaltungsflyer: Mach mit! "Das kleine Ich bin Ich" Musik-Theater-Werkstatt
Veranstaltungsflyer: Don`t let me DOWN! Zusammen leben - Musik, Ideen, Theater zum Welt-Down-Syndrom-Tag
 

 

Kinoabend: "Me too - wer will schon normal sein?"

 
Im Oktober 2010 zeigte das Ems-Center-Kino Papenburg den preisgekrönten Film "Me Too - wer will schon normal sein?" Für diesen Film, der in der VHS-Filmrolle lief, warb unser Arbeitkreis intensiv im Vorfeld und bot vor und nach dem Film einen umfassenden Material- und Büchertisch sowie Informationen aus erster Hand zum Thema "Leben mit Down-Syndrom".
Rechtzeitig zu dieser Veranstaltung haben wir eine Postkarte / Kontaktkarte von unserem Arbeitskreis entworfen.
 
Zum Download:
Arbeitskreis Kontaktkarte
Veranstaltungseinblick
Filmflyer: Me too - wer will schon normal sein?

 

Welt-Down-Syndrom-Tag 2010

 
Anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages am 21.03.2010 wiesen wir mit einer großen Postkarten und Plakataktion auf die noch immer nicht guten Bildungschancen von Menschen mit Down-Syndrom hin.
Mit 1500 Postkarten und 150 Plakaten zum Thema "Miteinander lernen und leben" sollten zahlreiche Politiker in Land und Landkreis, Behörden, Verwaltungen, Bildungseinrichtungen wie Kindergärten, Schulen sowie Betriebe, Arbeitskollegen, Freunde und Familienangehörige darauf aufmerksam gemacht, dass
  • Lernen und Arbeiten von Kindesbeinen an viel stärker im Miteinander von Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung stattfinden muss.
  • dieser "Inklusion" genannte, weitestgehend gemeinsame Bildungsansatz durch verbesserte Rahmenrichtlinien und auch personellen Ausstattungen von z.B. Schulen gemäß der Un Behindertenrechtskonventionen (Resolution 61/106) verbessert werden muss.
  • viele durch einen neuen Blick auf das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung daran mitwirken können.
Zum Download:
Postkarte: Geht doch! Gemeinsam lernen für's Leben

 

Welt-Down-Syndrom-Tag 2009

 
Am 21. März 2009 haben wir zu der Veranstaltung
Wie wir sind - was wir wohl werden - Leben mit dem Down-Syndrom
eingeladen.
Ziel der Veranstaltung war Einblicke in das Leben mit Down-Syndrom zu geben. Im Ems-Center-Kino in Papenburg wurde in einem vollbesetzten Kinosaal der Film "Vier Leben"gezeigt und im Anschluss wurde die Gelegenheit zur Information und Gespräche rund um das Leben mit Down-Syndrom gegeben.
 
Zum Download:
Veranstaltungsflyer: Wie wir sind - was wir wohl werden - Leben mit Down-Syndrom
Film-Flyer: Vier Leben - Dokumentarfilm
 
 

Welt-Down-Syndrom-Tag 2007

Posteraktion Down-Syndrom in Bewegung!

Zum Download:
Down-Syndrom in Bewegung: Rutsche
Down-Syndrom in Bewegung: Treckerfahrt